History

Die Geschichte der Ukulele

Die Ukulele kam 1879 an Bord eines britischen Schiffes aus Portugal über Madeira nach Hawaii. Portugiesische Einwanderer hatten eine Cavaquinho an Bord. Als das Schiff anlegte, hüpften, sangen und tanzten die Passagiere des Schiffes.

Die Hawaiianer begeisterten sich für die kleinen Instrumente. Die flinke Spielart brachte die Einheimischen dazu, es Ukulele ("Hüpfender bzw. Springender Floh" ) zu nennen. Es weckte ihr Interesse so sehr, dass sie begannen, es aus dem einheimischen Koa-Holz nachzubauen.

Ab ca. 1915 kam die Ukulele von Hawaii aus mit amerikanischen Soldaten nach San Francisco wieder auf das Festland und viele Hersteller begannen mit der Produktion des kleinen Instrumentes. Sie verbreitete sich schnell in Amerika und später auch in England. Insbesondere auf Hawaii und in den USA gibt es viele Ukulele Festivals und Ukulele Clubs.

Mittlerweile hat die Ukulele auch in Deutschland das Spielzeug-Image verloren.