Zubehör

Welches Zubehör braucht man?

Das sieht wahrscheinlich jeder Ukulele-Spieler anders, aber ich stelle einfach mal meine Repertoire vor:

Chromatisches Stimmgerät

Mittlerweile richtig günstig zu haben und super praktisch. Einfach an den Hals der Ukulele klemmen und das Instrument kann jederzeit und vor allem auch in lauter Umgebung gestimmt werden. Must-Have!

Filz-Plektren

In den ersten Wochen fand ich diese sehr gewöhnungsbedürftig. Für das Ukulelespiel werden sie ja allgemein empfohlen. Nachdem ich sie jetzt aber doch eine Weile in Gebrauch habe, mag ich nicht mehr drauf verzichten. Sie machen nicht diese unangenehmen Kratzgeräusche und lassen den Klang der Ukulele viel besser wirken. Also ruhig mal ausprobieren!

Leder -Plektren

Die Alternative zum Filzplektrum. Wer mit Filz nicht warm wird, für den ist Leder eine echte Alternative. Es ist fester und fusselt nicht. Das Leder ist vielleicht auch etwas besser zu greifen. Am besten testen und probieren.

Capo speziell für Ukulele

Ich versuche mich gern daran, Songs aus meiner Musiksammlung auf der Ukulele zu begleiten. Dabei kommt man um ein Capo nicht herum. Es bietet dann auch die Möglichkeit, auf einfachere Akkorde zurückzugreifen. Mit diesem Teil bin ich sehr zufrieden. Der Preis ist ok und es passt perfekt an den Hals meiner Ukulelen.

Saitenkurbel

Sieht erstmal ziemlich simpel und unnötig aus, aber erspart schmerzende Handgelenke beim Saitenwechsel. Kostet wirklich kaum was und hilft richtig! Super!

Notenständer

Ich habe so einen ganz einfachen Zuhause. Gibt es für die dicke Geldbörse natürlich auch als Luxusausführung, aber mir reicht die Standardvariante. Da ich auch gerne Solostücke spiele, hatte ich irgendwann die Nase voll von Genickschmerzen. Und mit einem Notenständer fühlt man sich gleich ein wenig professioneller.